gewerbliche Sachversicherung

Ein wichtiger Grundsatz der Sachversicherung liegt darin, dass das Versicherungsunternehmen nur dann bezahlt, wenn der Schaden durch eine ganz bestimmte und vertraglich ausdrücklich genannte Gefahr verursacht wurde.
Die nachfolgende Aufzählung stellt lediglich einen groben Überblick möglicher Versicherungen dar und könnte im Grunde noch beliebig verlängert werden.
Falls Sie jetzt nicht wissen, welche der Versicherungen Sie zwingend haben müssen, welche sinnvoll oder nötig sind, dann vereinbaren Sie eine neutrale Versicherungsberatung und wir klären das bei einem Gesprächstermin.

gewerbliche Gebäudeversicherung

Für einen Unternehmer ist es geradezu überlebenswichtig, dass im Fall der Fälle ein Versicherer eine Entschädigung leistet und das Gewerbegebäude nach einem Schaden schnell wiederherstellt wird.
Je nach Standort und Bauart sind verschiedene Ausgestaltungen der Gebäudeversicherung möglich. Neben Feuer und Unwetterschäden, wie etwa Sturm oder Hagel, sind auch Glasbruch und sogar innere Unruhen versicherbar.

Betriebsinhaltsversicherung

Der Name zeigt im Grunde schon die Art der Versicherung an. Hier werden die beweglichen Sachen innerhalb der vereinbarten betrieblichen Räume versichert. Der Versicherungsschutz kann auch auf Datenverlust ausgedehnt werden. Interessant wird es dann auch für Unternehmen, deren „bewegliche Sachen“ sich auch mal außerhalb des Versicherungsortes befinden oder zwischen verschiedenen Niederlassungen transportiert werden.

Feuerversicherung

Eine der wichtigsten Versicherungen für Unternehmen ist wohl die betriebliche Feuerversicherung, zumal ein Feuer für viele Betriebe auch das größte wirtschaftliche Risiko darstellt. Ein Schaden tritt nicht nur durch die direkte Einwirkung eines Feuers ein, sondern kann auch durch Rußentwicklung oder das Löschwasser entstehen.

Einbruchdiebstahlversicherung

Der Schaden durch Einbruchdiebstahl ist im Vergleich etwa zu einem Feuer vergleichsweise gering. In manchen Branchen, deren Waren relativ schnell weitergegeben werden können (z.B. Computer oder Unterhaltungselektronik) ist das Schadensrisiko jedoch unter Umständen erhöht.

Leitungswasserversicherung

Schäden durch Leitungswasser können sowohl durch Frischwasser wie auch Abwasser entstehen. Ein Leitungswasserschaden tritt auch dann ein, wenn etwa durch ein gebrochenes Rohr ein Teppich beschädigt wird.

Sturmversicherung

Einige Gegenden in Deutschland erleben öfter und stärkere Stürme, als andere. Entscheidend ist dabei immer die Windstärke.

Mietverlustversicherung

Der Mieter einer Immobilie kann durch einen Schadensfall am Gebäude seine zu zahlende Miete kürzen. Diese Mietkürzung wird von der Mietverlustversicherung ausgeglichen.

Elementarversicherung

Die Elementarversicherung umfasst verschiedene Gefahren, wie Überschwemmung, Erdbeben, u.a.

Glasversicherung

Die Glasversicherung im gewerblichen Bereich ist besonders interessant im Bereich größerer Schaufenster oder Vitrinen.

Betriebsunterbrechungsversicherung

Die Versicherung gegen Betriebsunterbrechung gehört im gewerblichen Bereich zu den wichtigsten Versicherungen, da sie aufgrund ihres umfangreichen Schutzes im Schadensfall das Überleben des Unternehmens sicherstellen kann.

Transportversicherung

In der Transportversicherung werden drei Bereiche unterschieden. Zunächst die Versicherung für fremde Waren (als Frachtführer oder Spediteur), dann die für eigene Waren (für Handels-, Handwerks-, Industriebetriebe, Versender) und schließlich sogenannte Nebensparten (Reisegepäck, Valoren, u.a.)

Bauleistungsversicherung

Die Bauleistungsversicherung gibt es in zwei Ausgestaltungen für Gebäudeneubauten (Hochbau) und für Unternehmerleistungen (Tief- und Ingenieurbau).

Montageversicherung

Die Montageversicherung ist eine Form der Sachversicherungen, die Konstruktionen aller Art aus Metall, sowie Maschinen absichert. Wichtig ist diese Versicherung besonders für Hersteller von Maschinen.

Maschinenversicherung

Im Anschluss an die Montageversicherung schließt sich dann die Maschinenversicherung an. Sie deckt die Risiken ab, die sich aus der betrieblichen Verwendung der versicherten Anlage ergeben. Dazu zählen auch Bedienungsfehler, Kurzschluss oder Ungeschicklichkeit, aber auch die Böswilligkeit Dritter.

Elektronikversicherung

Die Elektronikversicherung sichert Geräte ab, wie beispielsweise Bürotechnik (Computer, Drucker, Kopierer), Kommunikationsgeräte (Telefon, Fax), elektronische Kassen und Waagen, Mess- und Prüftechnik, Bild- und Tontechnik, Medizintechnik und andere.
Möglich ist auch die Absicherung etwa von die Laptops der Mitarbeiter auf Dienstreisen.

Land- und forstwirtschaftliche Versicherungen

Im Bereich der Landwirtschaft ist ein wichtiger Punkt die Absicherung der Nutztiere (Rinder, Schweine, Ziegen, Pferde). Nicht zu unterschätzen ist auch der Schaden bei Ausbruch einer Tierseuche und der daraus resultierenden Betriebsschließung.
Etwas spezieller sind dann schon Schäden im Falle eines Waldbrands oder Fermentationsschäden.